H
Publikationen

Ausgezeichnet! EINES DER SCHÖNSTEN BÜCHER ÖSTERREICHS 2021

Auf Linie. NS-Kunstpolitik in Wien
Die Reichskammer der bildenden Künste Wien

Auf Linie Cover Award
Autorinnen: Ingrid Holzschuh, Sabine Plakolm-Forsthuber

Die Reichskammer der bildenden Künste war die mächtigste NS-Institution zur politischen Lenkung des Kunstgeschehens im Dritten Reich. Die wissenschaftliche Aufarbeitung der knapp 3.000 Mitgliederakten ermöglicht erstmals einen Einblick in die politischen Machtstrukturen, Abläufe, Netzwerke und die künstlerische Haltung des NS-Regimes in Wien. Ausgehend von der zunehmenden Faschisierung vor 1938 werden die Folgen der Gleichschaltung nach dem „Anschluss“ für Malerei, Bildhauerei, Kunstgewerbe, Grafik und Architektur in Wien thematisiert. Untersucht werden die Biografien der wichtigsten Akteur*innen der NS-Kunst, die auftraggebenden NS-Institutionen und die Propaganda-Ausstellungen. Ein kritischer Blick auf die Situation nach 1945 hinterfragt die künstlerischen und personellen Kontinuitäten.

Gestaltet von seite zwei

344 Seiten, mit farbigen Abbildungen

ISBN: 9783035624267 Deutsch

Birkhäuser Verlag

Wiener Wall Street. Wiener Bank- und Börsebauten des 19. und 20. Jahrhunderts

5 2022 05 04 6087 Plakolm Forsthuber Wall Street US final Seite 1
Ingrid Holzschuh, Sabine Plakolm-Forsthuber (Hg.)

Im Zuge der Digitalisierung kam es in den letzten Jahrzehnten zu einem dramatischen "Bankensterben", weshalb die Gebäude des Wiener Bankenviertels anderen Nutzungen zugeführt wurden. Auch wenn die meisten dieser prächtigen Bauten mittlerweile ihre ursprüngliche Funktion verloren haben, sind sie durch ihre Monumentalität und ihre baukünstlerische Ausgestaltung in der Wiener Innenstadt sehr präsent.Dieser Architekturführer ist eine topografische und architekturhistorische Gesamtdokumentation der Bank- und Börsebauten der Inneren Stadt Wiens. Durch ihn wird die einzigartige Baugeschichte des Wiener Finanzviertels erstmals in einem größeren Zusammenhang vermittelt und damit die "Bankgeschichten" der repräsentativsten Gebäude der Inneren Stadt in Erinnerung behalten.- Zur Orientierung: Übersichtsplan auf der Klappeninnenseite- Architekturhistorische Einleitung- Detailplan des Bankenviertels der Inneren Stadt- Im Fokus: 20 Bank- und Börsebauten mit historischen und aktuellen Abbildungen- Blick ins Innere: Umfangreiches Bild- und Planmaterial.

Erscheint im Juni 2022 im Studienverlag, Innsbruck.

Pionierinnen der Wiener Architektur. Das Archiv der Zentralvereinigung der ArchitektInnen Österreichs

220413 ZV Publikation Band 02 Vorschaucover
Ingrid Holzschuh, Sabine Plakolm-Forsthuber (Hg.)

Noch immer ist die Pionierarbeit der Architektinnen unzureichend erforscht und ihre Namen weitgehend unbekannt. Viele von ihnen waren Mitglieder in der ZV Österreich, der bis 1959 wichtigsten Standesvertretung freischaffender ArchitektInnen. Die vorliegende Publikation widmet sich diesen Frauen, dokumentiert ihre Namen und stellt sie exemplarisch vor. Die Architektur-Werke dieser international tätigen Architektinnen umfassen Bauten des Wohnbaus, Sakralbaus, Industriebaus, der Innenarchitektur sowie der Stadtplanung, bis hin zum Kraftwerksbau.

Erscheint im Oktober 2022 im Birkhäuser-Verlag, Basel.